Dieser Duft von frisch gebrühtem Kaffee

Dieser Duft von frisch gebrühtem Kaffee !
Was für ein Morgen!
Die Sonne strahlt mild und hell. Die Vögel singen.
Doch nein.
Mein Herz wird schwer, wenn ich nur daran denke,
was er mir von dir erzählt hat.
Worte - Sätze
Sie betreffen nur dich und sie drehen sich in seinem
Kopf so wie ein Hamster in seinem Rad.
Nein --- warte – bitte warte.
Geh noch nicht hinein.
Ich möchte dir, bevor du zu ihm hinein gehst, noch
einiges sagen, was er mir gesagt hat.
Es wäre besser gewesen, so sagte er mir, wenn du nicht hierher gekommen, sondern besser in Israel geblieben wärst.
Warum sagst du zu ihm während der süßesten Zärtlichkeiten,
wenn sich eure Körper vereinen,
ich liebe dich !
aber sagst jetzt,
er hätte das falsch verstanden,
es war von dir nicht so gemeint.
Er meint, du hast dein eigenes Tun für dich selbst auf eine tiefere Gefühlsebene heben wollen,
weil dich eigentlich nur die nackte Körperlust verleitete mit ihm zu spielen.
Und wenn du sagst,
ich liebe dich,
bringt es dich höher hinauf und gibt dir zugleich ein Alibi für das was du gerade tust,
macht dir ein gutes Gewissen.
Und jetzt plötzlich und unerwartet sagst du zu ihm,
du willst nicht mit ihm ins Bett,
weil du hungrig bleiben willst für einen anderen, der allerdings, so sagtest du, schon ermüdet, bevor du erst in Stimmung gekommen bist.
Er ist ein Semit wie du. Er riecht besser als mein Freund, hast du zu ihm gesagt.
Du willst dir nichts entgehen lassen.
Du müsstest im Leben voran kommen.
Es sei auch nur für kurze Zeit, denn er müsse zurück nach Jerusalem.
Außerdem sei er verheiratet. Er ist viel älter als du. Er könnte dein Vater sein.
Alte Männer seines Charakters sind eifersüchtig, Besitz ergreifend, kleinbürgerlich.
Er glaubt, du redest dir das alles schön, denn andererseits schämst du dich mit so einem alten Mann als Partner bei deinen Freunden aufzutauchen.
Du bist hübsch, hast einen hinreißenden Liebreiz und den verlockenden Gang eines rollenden Rehs.
Nur wird dies alles von einem grauen Schleier der Unaufrichtigkeit deiner Gefühle überdeckt.
Ober aber bestehst du auf deinem eigenen Glück?
Berufst dich auf das Alte Testament, den Talmud, in dem die Freuden des Daseins oft und gern gepriesen werden ?
Ja, fürwahr, es ist ein Testament der Fröhlichkeit, wenn darin zu lesen ist, dass Gott die zur Rechenschaft ziehen wird, welche die guten Dinge des Daseins nicht genossen haben.
Und an anderer Stelle, die ganze Welt sei geschaffen worden, damit der Mensch sein Vergnügen finden kann.
Ist es das, was er missverstanden und „missgefühlt“ hat. Bist du gar nicht unaufrichtig in deinen Gefühlen. Lebst du frei nach dem babylonischen Talmud, dem Alten Testament.
Und er ist sich nicht mehr bewusst, wie glücklich man sein kann, wenn das besitzergreifende Ich in die Tonne des Abfalls geworfen wird.
Du wünschst dir eine stabile Familie und würdest alles tun, um diese Familie glücklich zu machen.
Du singst und tanzt bei der Hausarbeit nach Klezmer Musik. Du kannst mit Leib und Seele Frau sein, erfrischend feminin.
Du führst keine berechnenden Kleinkriege, wie es die hiesigen Frauen nur allzu gerne machen.
Ich wollte dir das sagen, damit du weißt, was ihn so beschäftigt.
Dass er dich nie vergessen hat und immer sehr liebevoll und zärtlich an dich gedacht hat, brauche ich dir nicht zu sagen.
Wenn du jetzt zu ihm hinein gehst, dann bedenke bitte, er wird dir nicht mehr lange in die Augen sehen können.
Vielleicht noch einen Tag, Stunden.
Die Ärzte wissen es auch nicht.
Aber eins weiß ich ganz genau von ihm,
er wird auf einer Wolke hoch oben auf dich warten
und sei es bis in die Unendlichkeit,
so hat er es mir gesagt.